Über 250 Lampen von GLP bei der fulminanten Halbzeit- Show des NFL Superbowl

 Die Halbzeit-Show des NFL Superbowl gehört Jahr für Jahr zu den teuersten Fernsehminuten weltweit und zu den faszinierendsten Shows des Jahres. In diesem Jahr gehörten diese zwölf Minuten dem Multitalent Justin Timberlake – das Team um Lichtdesigner Bob Barnhart von 22 Degrees, Setdesigner Bruce Rogers von Tribe Inc. und Nick Winehouse, Timberlakes Designer, sorgten mit mehr als 250 Scheinwerfern von GLP für beeindruckende Momente.

Für Bob Barnhart war es sein inzwischen zwanzigster Superbowl und der neunte als ausführender Lichtdesigner. Seine langjährige Erfahrung bei diesem Showformat kam ihm dabei natürlich zu Gute, denn nicht nur die – wie immer knappen – Aufbau- und Vorbereitungszeiten, auch die insgesamt acht unterschiedlichen Bühnenpositionen, die im gesamten Stadion verteilt waren und die schlechte Witterung, mit Temperaturen weit unter null, machten diesen Superbowl zur echten Herausforderung.

„Während der Show ist Justin jeden Augenblick woanders und ständig in Bewegung. Unsere größte Herausforderung war also, ihn immer gut im Scheinwerferlicht zu behalten. Wir haben Dutzende verschiedener Settings für das Führungslicht durchgespielt, aber am Ende ist alles anders als geplant. Hier ändert sich eine Position, da ein Winkel und schon stehst du wieder am Anfang. Hinzu kommt, dass wir erst im letzten September die finalen Positionen für die Verfolger festlegen konnten“, beschreibt Barnhart die Tücken der Halbzeit-Show.

Den Auftakt der Show im Stadioninnenraum läutete eine beeindruckende Laserinstallation ein, bis Justin Timberlake schließlich am Fuß des Catwalks in der Mitte des Stadions auftauchte. In den folgenden zwölf Minuten nutzte der Superstar dann schließlich jeden Meter der gigantischen Bühne aus und bot seinen Fans nicht nur ein mitreißendes Medley seiner Hits, sondern zollte auch dem verstorbenen Prince -als Sohn der Stadt Minneapolis, mit einem Cover von I Would Die 4U seinen Respekt.

Genau wie Lichtdesigner Bob Barnhart ist auch PRG als technischer Dienstleister zum wiederholten Male beim Superbowl mit an Bord. Unter der Regie von Tony Ward und Travis Snyder, der gleichzeitig auch noch den Posten des Chefelektrikers übernahm, lieferten PRG Los Angeles unter Anderem 67 GLP impression X1 und 30 impression X4, die direkt in der Eröffnungssequenz zum Einsatz kommen. Nämlich, in einer unter der Tribüne liegenden eigens für die Eröffnungssequenz errichteten Club-Discothek. Die ultrakompakten impression X1 sorgten hier für Bewegung und Dynamik im Bild. Die impression X4 Bars übernahmen in dem Moment, als Justin Timberlake den Club verließ und das Stadion betritt – eingerahmt von jeweils 15 X4 rechts und links des Laufstegs.

Auch im weiteren Verlauf der zwölfminütigen Show kamen jede Menge GLP-Geräte zum Einsatz. Barnhart setzte alleine 74 GLP GT-1 Hybriden auf der Hauptbühne ein, dazu weitere 20 impression X4 Bar 20, die von den Setdesignern in die Bühne integriert wurden und den gleißend hellen Abschluss bildeten. Und schließlich insgesamt 80 GLP JDC1 Hybrid Strobes – die teilweise im Bühnenhintergrund integriert und teilweise in Dekoelementen auf der Bühne eingebaut waren.

Die endgültige Auswahl der Lampen für den Superbowl traf Bob Barnhart im vergangenen November bei der LDI in Las Vegas. Zusammen mit Mark Ravenhill, President GLP Inc., besprach er sein Design und suchte nach den richtigen Lampen. „Die ultrakompakten impression X1 waren wie gemacht für die Clubsequenz am Anfang. Unsere gemeinsame Idee war, dass viele kleine Lampen die Clubatmosphäre besser transportieren würden als ein paar große Lampen“, ist Barnhart überzeugt. „Die impression X4 waren dann einfach eine logische Konsequenz, denn wir wollten den Übergang vom Club zur großen Bühne flüssig und stimmig haben.“

Durch die Farben, die Matrix und nicht zuletzt ihre Beweglichkeit stechen diese Hybriden klassische Strobes locker aus

Bob Barnhart
 

Mit den JDC1 Hybrid Strobes hatte Bob Barnhart erstmals bei den VMA Awards 2017 Erfahrungen sammeln können. „Durch die Farben, die Matrix und nicht zuletzt ihre Beweglichkeit stechen diese Hybriden klassische Strobes locker aus“, ist er sich sicher. Zusammen mit einigen GLP GT-1 kamen die meisten der Strobes auf der Bühne bei den Tanzszenen gegen Mitte der Show zum Einsatz. Weitere JDC1 und GT-1 installierte die Lichtcrew auf den über das Feld verteilten Wagen für das Beschallungssystem. „Beide, sowohl der GT-1 als auch der JDC1 sind sehr kompakt und leicht, das hat sie zu unserer ersten Wahl für diese Anwendungen gemacht“, beschreibt Barnhart den Vorteil dieser GLP Produkte gegenüber anderen Lampen.

Die impression X4 Bars kamen jeweils an der Bühnenvorderkante und der Hinterkante zum Einsatz. „Die erste Reihe war ausschließlich für die Tänzer reserviert“, so Barnhart, „die zweite Reihe konnten wir durch den Tilt wahlweise für die Tänzer auf der Bühne oder die Band dahinter einsetzen.“ 

Am Ende blicken Bob Barnhart und sein Team auf eine fantastische Show zurück – die trotz der nicht einfachen Rahmenbedingungen perfekt gelaufen ist. Bis zuletzt waren Änderungen an der Tagesordnung, selbst der Einsatz von Haze und Pyrotechnik wurde noch kurz vor der Show auf Bitten des TV-Senders NBC abgewählt. „Uns blieb also nur eine hauchfeine Gaze, auf die wir leuchten konnten und die war superanfällig, selbst für kleinste Böen“ erinnert sich Barnhart. Als wäre all das nicht schon genug „endet die Show mit Justin Timberlake inmitten der Fans auf den Zuschauerrängen. Was da passieren kann, weiß keiner vorher so genau“ so Barnhart.

Dass alles so reibungslos geklappt hat, daran hat auch die Crew einen großen Anteil. „Bruce Rogers hat die Timberlake Show auf Stadiongröße gebracht, während Nick Whitehouse stets an seiner Seite war und dafür sorgte, dass die Timberland Show auch die Timberland Show blieb – nur eben größer. Und zum Schluss gebührt natürlich auch Pete Radice, David Grill und Jason Rudolph, den drei Regisseuren der Show, meinen Dank.“

Ein großes Lob schickt Barnhart abschließend an GLP. „Die waren mal wieder ein verlässlicher Partner für diese Produktion. Zudem kommen von GLP immer wieder wegweisende Produkte und Ideen, die neuen Wind in unsere Shows bringen. Der Support von Mark Ravenhill und seinem Team ist einfach großartig und die Qualität der Produkte ist tadellos.“

Details

Lichtdesigner: Bob Barnhart
Bilder: Angela Weiss / Getty Images und Kevin und Mazur / Getty Images
Produkte: impression X4, impression X4 Bar, GT-1, JDC1

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.